bootshaus

Jahresrückblick


Der tragischste Moment für alle Fans der elektronischen Tanzmusik war zweifelsohne der Tod des Ausnahmekünstlers Avicii. Nachdem er sein Tourleben wegen gesundheitlichen Problemen beendet hatte, wurde er am 20. April tot im Oman aufgefunden. Vielleicht hat dieser Vorfall die DJs Hardwell und Carnage auch über ihre Zukunft nachdenken lassen, denn die beiden legten dieses Jahr ebenfalls ihre Karriere für unbestimmte Zeit auf Eis. Weitere traurige Momente gab es beim Tomorrowland und Defqon 1 Festival. Hier starben dieses Jahr insgesamt drei Personen. Alle Todesfälle standen im Zusammenhang mit Drogen. Es gibt aber auch Erfreuliches zu berichten. Im März feierte die Swedish House Mafia ein Mega-Comeback beim Ultra Music Festival in Miami. Weitere Auftritte der drei schwedischen DJs Sebastain Ingrosso, Steve Angello und Axwell sind bereits angekündigt. Historisch war auch der Hattrick von Martin Garrix, welcher dieses Jahr das dritte Mal in Folge den vom DJ Magazine verliehen Preis zum besten DJ der Welt abstauben konnte. Man bedenke, dass der Gute erst 22 Jahre alt ist. So hatte das Jahr aus musikalischer Sicht seine Höhen und Tiefen. Wir freuen uns auf eine tolle Silvesterparty bei uns im Bootshaus und wünschen allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Das könnte dich auch interessieren