bootshaus

Fjaak und Blond:ish trennen sich


Fjaak, das sind drei Jungs aus Berlin Spandau, die einzigartige elektronische Musik produzieren. Ihren  endgültigen Durchbruch  schafften sie 2017 mit ihrem Debütalbum „Fjaak“, welches auf dem Hauptstadtlabel Monkeytown Records veröffentlicht wurde. Nachgelegt hat das Trio mit dem zweiten Album „Havel“ auf ihrem eigenen gleichnamigen Imprint. Jetzt schockieren uns die drei mit der Nachricht, dass  Kevin Kozick sich ab sofort anderen musikalischen Herausforderungen stellen möchte. Das Projekt Fjaak wird aber in Form von Felix Wagner und Aaron Röbig weiter bestehen bleiben. 

Blond:ish ist ein kanadisches DJ-Duo, welches seit 2008 besteht. Mit Releasen auf MoBlack Records, KATERMUKKE oder Get Physical Music haben sie große Erfolge gefeiert und DJ-Gigs auf der ganzen Welt gespielt. Weiterhin als Blond:ish unterwegs sein wird Vivie-Ann Bakos, während Anstascia D’Elene sich anderen Leidschaften widmen möchte. Die beiden Frauen trennen sich im Guten. Neuen musikalischen Input des Soloprojekts gibt es schon in Form von einem Remix für Black Coffee. Der Track heißt „Wish you were here“.

Das könnte dich auch interessieren