bootshaus

DJ Mag Top 100 Clubs 2018 – Deutsche Clubs im Vormarsch


Für deutsche Clubs ist ein leichter Aufwärtstrend zu erkennen. Haben es 2017 nur 4 Diskotheken in die Top 100 geschafft, so kommt mit dem Robert Johnson eine weitere Location in das Ranking. Waren die Offenbacher 2017 vergeblich zu suchen, können sie dieses Jahr mit Platz 64 ein tolles Comeback feiern.  Auch die Hauptstadtclubs können  im Vergleich zum Vorjahr nachlegen. So landet das Tresor auf Platz 57 und das Watergate auf Platz 47. Eine Top 10 Platzierung schafft das Berghain mit einem respektablen 10. Platz. Wir sind super zufrieden, dass das Bootshaus ebenfalls nochmal 4 Stufen nach oben geklettert ist und mit einem 11. Platz nur knapp die Top 10 verfehlt hat. Wir wollen uns an dieser Stelle auch nochmal bei allen Votern und Supportern bedanken und werden 2019 erneut die Top 10 in Angriff nehmen. Gewonnen hat das Green Valley aus Brasilien vor dem Ushuaia aus Ibiza und dem Zouk Singapore. Ebenfalls erstaunlich, dass es gleich 4 Beach Clubs aus Kroatien in die Top 50 geschafft haben. Das ist ein gutes Statement für Europa, denn die Konkurrenz aus Amerika schläft nicht. Auf der anderen Seite aber auch eine kleine Kampfansage an Ibiza, welches in den letzten Jahren das Voting dominiert hat.

Das könnte dich auch interessieren