bootshaus

Christian Arndt: „Electronic Germany“


Der Autor, Kulturwissenschaftler, Musikverleger, Journalist und Radio-DJ Christian Arndt aus Frankfurt am Main hat sich seit Ende der Achtzigerjahre intensiv als Rezensent und Interviewer mit elektronischer Musik beschäftigt. In seinem im Februar 2019 erschienenen Buch beschreibt Arndt die Entstehung des Technos in Deutschland und seinen hohen Einfluss auf verschiedene Bereiche des kulturellen und sozialen Lebens. Dabei beginnt er nicht in der heutigen Technohauptstadt Berlin, sondern in seiner Heimat  Frankfurt. „Es gab so viele Vorväter von Techno, dass ich‘s ein bisschen einseitigund mittlerweile auch langweilig finde, immer nur auf dieser Detroit-Tastatur zu spielen“, so der Autor. Um seine Thesen zu untermauern, lässt er einige deutsche DJs, Produzenten und Zeitzeugen aus der elektronischen Musikszene zu Wort kommen. Das 240-seitige Werk beinhaltetInterviews und Beiträge von unter anderem Westbam, Snap!, Paul Van Dyk, Marusha und Paul Kalkbrenner. Zudem sprach er mit einigen Initiatorenvon Veranstaltungen wie der Mayday oder der Love Parade. Erschienen ist das Buch „Electronic Germany“ am 7. Februar bei Edel Books. Der Preis liegt bei rund 25 Euro. 

Das könnte dich auch interessieren