bootshaus

BRANDON


G-House beziehungsweise Gangsta-, Garage- oder Grime-House steht für extrem basslastige und bassbezogene elektronische Musik. G-House ergibt mit Elementen aus Future-House, Rap und Bass-House einen bösen, düsteren Sound, der keinem anderen gängigen Genre der Electronic Dance Music gleicht. Die Musik besitzt musikalische Komponenten, die die Gäste sowohl zum Springen und Ausrasten bringen als auch zum Tanzen und Grooven einladen. Dass Brandon diesen spezielle Musikstil für sich entdeckte resultiert aus seiner abwechslungsreichen DJ-Laufbahn. Der gebürtige Amerikaner steht seit 2011 wöchentlich hinter den Decks bekannter Clubs. Am Anfang hauptsächlich in Kölns beliebtesten Clubs, in denen Genres wie R‘n‘B, Hip-Hop und Rap schon damals angesagt waren. Durch seine große Leidenschaft zur elektronischen Musik und den Einfluss seiner Live Gigs im Bereich Hip-Hop entwickelte Brandon seinen einzigartigen G-House Stil, welcher die perfekte Symbiose zwischen Hip-Hop Grooves und EDM Beats darstellt. Durch diese musikalische Ausrichtung zog es ihn in den folgenden Sommerphasen unweigerlich auf große Festival Bühnen. Seit 2015 ist er Resident des aufstrebenden Strabi Festivals zwischen Köln und Düsseldorf, bei dem er schon neben Größen wie Moksi, Madison Mars, Bingo Players oder den Drunken Masters auflegte. Außerdem zählen das Electrisize Festival, und Rhein in Flammen zu den Festivals, bei denen man Brandon im Line-Up fand. Kein anderer deutscher Künstler steht so sehr für das G-House Movement wie Brandon. Anfang 2018 bestätigte er dies, indem er den renomierten Newcomer DJ-Contest des DJ Mag #11 Club ‚Bootshaus‘ mit einem reinen G-House Set für sich entscheiden konnte.