bootshaus

Fritz Kalkbrenners neues Album „Drown“ kommt im Februar


Fritz Kalkbrenner wurde 1981 in Ost-Berlin geboren. Zusammen mit seinem Bruder Paul Kalkbrenner hat er den Hit „Sky and Sand“ produziert, was auch gleichzeitig der Startschuss für eine große Karriere war. Mit  Tracks wie „Get a Life“ und „Back Home“, bei welchen er ebenfalls die Vocals singt, schaffte er es seinen ganz eigenen Sound zu kreieren. In sieben Jahren produziert er vier Alben: „Here Today Gone Tomorrow“, „Sick Travellin“, „Ways Over Water“ und „Grand Depart“, die alle elektronische Musik und Soul verbinden. Mit seinem neuen Album „Drown“ schlägt er jetzt neue Wege ein, denn der Tonträger ist komplett instrumental. Für das Album hat er seine alte Drum Machine und seinen Jupiter 8 wieder ausgekramt. Mit den Tracks „Enter“, „Ride“, „#3“, „Bleed, „Down“, „#1“, „Run“, „Lose“, „Burn“, „Fall“, „Seek“ und „Play“ taucht er in Sounds ein, die ihn vor 20 Jahren zur elektronischen Musik brachten. Zwischen klassischer Housemusik, dubbigen Klängen und verschrobenen Sounds startet er einen musikalischen Neuanfang, der sich auch auf seine Anfänge in der Berliner Clubzene bezieht. Als Enkel des berühmten DDR-Malers Fritz Eisel ziert diesmal kein Selbstportrait das Album-Cover, sondern ein Gemälde seines Großvaters. Veröffentlicht wird „Drown“ am 16. Februar 2018.

 EN

Fritz Kalkbrenner’s new album „Drown“ will be released in February

Fritz Kalkbrenner was born in East Berlin in 1981. He produced the hit “Sky and Sand” together with his brother Paul Kalkbrenner that was at the same time his kickoff for a big career. With tracks like “Get a Life” and “Back Home”, where he also sings the vocals, he managed to create his very own sound. He produced four albums within seven years: “Here Today Gone Tomorrow”, “Sick Travellin”, “Ways Over Water” and “Grand Depart” that combine electronic music with soul. He strikes new ways with his new album “Drown” since the phonogram is totally instrumental. He specially brought out his old Drum Machine and his Jupiter 8 for the album. With the tracks “Enter“, “Ride“, “#3“, “Bleed, “Down“, “#1”, “Run“, “Lose“, “Burn“, “Fall”, “Seek“ and “Play“ he immerses in sounds that brought him to electronic music 20 years ago. He starts a musical new start among classic house music and dubbing as well as quirky sounds that refer to his beginnings in the Berlin club scene. Since he is the grandchild of the famous East German painter Fritz Eisel, his cover doesn’t show a self-portrait but a painting by his grandfather. “Drown” will be released on 16 February 2018.

Das könnte dich auch interessieren